Start » Der Verein

Der Verein

Unser Vereinszweck in Stichworten

  • Unterstützung sozialer Einrichtungen wie Waisen- und Krankenhäusern in der Ukraine, Stadt Saporoshje
  • Direkte Übergabe des Geldes an Waisenkinder und ihre Erzieher
  • Wirtschaftliche Unterstützung bedürftiger Menschen in Saporoshje.
  • Sammlungen von Kleidungsstücken, Schuhen, Medikamenten und med. Geräten.
  • Transport der Sachen in die Ukraine zu Alten- und Kinderheimen, bedürftigen Personen sowie Krankenhäusern
  • Transportfinanzierung durch Mitgliedsbeiträge und Geldspenden

Vereinsgeschichte

Der Förderkreis Saporoshje wurde am 30.11.1994 gegründet. Die Stadt Oberhausen stellte den Bunker in Oberhausen-Eisenheim kostenlos zur Verfügung. Jeden Mittwoch trafen sich dort die ehrenamtlichen Mitglieder und nahmen die Kleiderspenden der Oberhausener Bürger entgegen. Dann wurde alles sortiert und verpackt. Mehrmals im Jahr wurde ein LKW mit den Hilfsgütern nach Saporoshje geschickt. Leider mußte der Verein im Laufe der Jahre mehrmals umziehen. Im Jahr 2007 sah es fast so aus, daß der Verein ohne Pack- und Lagerräume gewesen wäre. Der Verein hätte seine Arbeit aufgeben müssen.

Durch die Hilfe der OGM Oberhausener Gebäudemanagement GmbH fanden wir auf der Duisburger Str. 221 in Oberhausen eine neue Wirkungsstätte. Dort treffen sich circa 20 bis 25 Mitglieder jeden Mittwoch und nehmen Kleidung, Spielzeug, Krankenhausbetten, Gehhilfen, medizinische Geräte aller Art und vieles mehr entgegen, die ihnen von Spendern gebracht werden. Alles wird sortiert und in Kartons verpackt und bis zum nächsten Transport gelagert.

Im Laufe der Jahre hat der Förderkreis Saporoshje über 70 LKWs mit jeweils zwei Hängern an Hilfsgüter nach Saporoshje gebracht. Den Wert der Waren kann man in Euro nicht beziffern. Diese Hilfsgüter werden von einem Verein, den wir vor Ort gegründet haben, in Empfang genommen. Dort werden diese Hilfsgüter verteilt.

Wir haben in Saporoshje in jedem Stadtteil Kleiderkammern errichtet, wo sich Bedürftige kostenlos Kleidung holen können. Die Ausgabe wird streng kontrolliert, damit kein Handel getrieben werden kann.

Spielzeug und einiges der Kinderkleidung
werden sofort in Waisenhäuser gebracht. Diese Waisenhäuser sind zwar staatlich, haben aber pro Tag ca. 0,80 Euro pro Kind zur Verfügung. Das reicht gerade für das Essen. Somit versorgt der Förderkreis diese Kinder mit Spielzeug und Kleidung.

Die Krankenbetten und die medizinischen Geräte
werden an verschiedene Krankenhäuser verteilt. Diese Krankenhäuser sind in einem katastrophalen Zustand. Es gibt kaum ein funktionierendes Krankenbett, geschweige denn eine Matratze für diese Bett. Auch die medizinischen Geräte, falls überhaupt vorhanden, sind meistens nicht mehr einsetzbar. Auch hier konnte der Förderkreis Saporoshje schon viel helfen. Wir haben Dialysegeräte, Inkubatoren, Operationsbestecke, Verbandszeug, Krankenbetten und vieles, vieles mehr dorthin geschickt.

Da in den letzten Jahren leider die Geldspenden an unseren Verein ausgeblieben sind, konnten wir in Saporoshje leider finanziell keine großen Hilfen leisten. Das war aber nicht immer so. In den letzten 14 Jahren haben wir € 180.000,- in Saporoshje spenden können. Dafür wurde vor Ort Anschaffungen in Waisenhäuser, Krankenhäuser und bei vielen bedürftigen Menschen Unterstützung geleistet.

Etwa 1999 entstand eine weitere Idee des Förderkreis Saporoshje zur Hilfe: Die Übernahme von Patenschaften von Waisenkindern und Senioren. Und das sieht so aus: Waisenkinder, die bei der Oma und dem Opa oder bei der Tante und dem Onkel oder sogar bei den Nachbarn nach dem Tod der Eltern aufgenommen worden sind, werden von einem hier in Deutschland lebenden Paten unterstützt. Mit einem monatlichen Beitrag von mindestens € 10,00 helfen die Paten diesen Kindern. Auch haben wir Senioren als "Patenkinder", die eine monatliche Rente von ca. € 40,00 haben. Dieses Geld wird von uns Mitgliedern einmal im Jahr im Mai persönlich nach Saporoshje gebracht und jedem Patenkind und jedem Patensenior persönlich und ohne Abzug übergeben. Mit diesem Geld helfen die Paten, das harte Leben in Saporoschje ein wenig erträglicher zu machen. Mittlerweile haben wir über 200 Patenschaften vermittelt.

Die Paten und die Kinder und Senioren halten regen Briefkontakt zu einander, und jedes Mitglied mit Patenschaft hat natürlich auch die Möglichkeit, mit uns im Mai nach Saporoshje zu fahren und einen Besuch zu machen. Natürlich muß diese Reise privat bezahlt werden, so wie jedes unserer aktiven Mitglieder die jedes Jahr fahren es auch tut.

In Zahlen ausgedrückt haben wir in den Jahren € 370.000,00 an Patengeld verteilen dürfen. Selbstverständlich kontrollieren wir auch, ob unsere humanitäre Hilfe richtig ankommt und auch richtig verwendet wird.

In den 16 Jahren unserer Arbeit sind wir noch nie enttäuscht worden. Alles war immer so, wie wir es uns vorgestellt und gewünscht hatten.

Auch dieses Jahr steht wieder die Reise nach Saporoshje an und wir werden wieder mit Hilfe unserer Paten und Spenden Menschen glücklich machen können.

2008 hatten wir ein sehr großes Projekt: Die Kreishandwerkerschaft Oberhausen wurde auf unseren Verein aufmerksam und beschloss, ein Waisenhaus vollständig zu renovieren. Es wurde über € 240.000,- gesammelt und ein Waisenhaus durch Handwerker aus Oberhausen und Saporoshje renoviert. Die Kinder bekamen endlich Badezimmer und bewohnbare Zimmer. So ein Projekt ist leider einmalig, aber der Verein wünschte sich mehr solcher Projekte. Leider scheitert so etwas natürlich am fehlenden Geld.

Der Förderverein Saporoshje hat mit wenigen aktiven Mitgliedern schon viel Hilfe leisten können. Natürlich konnten wir das nur durch die tolle Unterstützung von Mitgliedern und Spendern. Wir hoffen, daß die Spendenbereitschaft niemals endet und wir unsere humanitäre Hilfe für die Menschen in der ukrainischen Stadt Saporoshje weiterführen können.

Vereinsmitglieder

Vorstand:

Vorsitzender Helmut Weiring  
Stellv. Vorsitzender Johannes Steinborn Fahrschule Steinborn

Ansprechpartner:

Geschäftsführerin Heike Budde Beeckstr. 69a, 46149 Oberhausen 02 08 / 65 34 78
Transporte / Logistik Friedhelm Zerwe   02 08 / 89 79 96
Kassiererin / Waisenkinder Karin Sonntag   02 08 / 67 48 45
stellv. Kassiererin Gudrun Brock   02 08 / 68 75 60

Bankverbindung

Stadtsparkasse Oberhausen BLZ 365 500 00 Konto-Nr.: 278 069

Sonderkonto Waisenkinder / Senioren:

Stadtsparkasse Oberhausen BLZ 365 500 00 Konto-Nr.: 285 999

Helfen auch Sie

Wir sammeln für bedürftige Menschen in der Ukraine. Wenn Sie helfen wollen, schreiben Sie an kontakt@foerderkreis-saporoshje.de.