Start » Spender

LUXPAR GmbH

Die Essener LUXPAR GmbH ist in Deutschland und der Ukraine, Russland und Osteuropa tätig. Natalya Pastukhova, die Geschäftsführerin der Essener Firma, stammt selbst aus der Ukraine und hat als Leiterin einer Agentur für Partnervermittlung tagtäglich Verbindungen in ihr altes Heimatland.

Heike Budde:

Wir danken der LUXPAR GmbH sehr, die unserem Verein durch ihre finanzielle Unterstützung, beim Übersetzen und Dolmetschen und bei der Suche nach neuen Spendern eine große Hilfe ist.

Natalya Pastukhova, die Geschäftsführerin der LUXPAR GmbH, haben wir in der Ukraine kennengelernt, als sie für uns während der Besuche in Saporoshje bei den verschiedenen Institutionen und Einrichtungen und den Zusammentreffen mit den Patenkindern und Rentnern gedolmetscht hat.

Natalya, du bist vor gut sieben Jahren aus der Ukraine nach Deutschland umgezogen und wir freuen uns sehr, dass unsere Wege so eng miteinander verbunden geblieben sind. Was bewegt Dich, den Verein zu unterstützen und unsere Ideen zu teilen?

Natalya Pastukhova:

Den Förderkreis Saporoshje e.V. und eine Vielzahl der Mitglieder habe ich in der Ukraine kennengelernt. Dabei bin ich auch meinem jetzigen Mann Rolf Flöder begegnet. Als aktives Mitglied im Verein unterstützt er drei Paten- bzw. Waisenkinder. Mit unserer Heirat erfolgte der Umzug nach Deutschland.

Natalya PastukhovaDer Förderkreis Saporoshje und seine Mitglieder haben mich von Anfang an sehr beeindruckt. Mich interessierte auch besonders die Frage, warum sie diese Arbeit tun. Warum geben sie für die Menschen in der Ukraine ihr Geld, das sie doch auch für ihre privaten Ziele nutzen könnten?

Und während ich jeden Tag die Oberhausener Reisegruppe begleiten durfte, verstand ich auch mehr, was diese Menschen antreibt und wie das Vereinsleben aussieht.

Besonders beeindruckt bin ich bis heute, dass die Geld- und Sachspenden tatsächlich ihre bestimmten Empfänger erreichen. Aus dem Grund kommen regelmäßig im Mai einige Mitglieder auf eigene Kosten nach Saporoshje und treffen dort mit den Vertretern des „Schwestervereins“ zusammen, die die Sachspenden verteilen. Da wird dann auch geprüft, ob alles ordnungsgemäß erfolgte.

Die im Laufe des Jahres eingesammelten Geldspenden werden jedem Waisenkind bei einer besonderen Veranstaltung in die Hand gegeben. Wenn es nötig ist, geht man mit den Kindern auch direkt auf den Basar und kauft für dieses Geld die Sachen, die das Kind dringend benötigt.

So werden die Lücken geschlossen und sichergestellt, dass das Geld an den richtigen Stellen ankommt.

Ich habe schon damals in der Ukraine gesehen wie nötig diese Hilfe ist, die der Förderkreis Saporoshje und seine Mitglieder leisten, für die Kinder und Rentner, die sich kaum Kleidung kaufen können, die kaum Obst essen und die für wichtige Medikamente kein Geld haben.

Dank Eurer Tätigkeit bekommen die Kinder sogar manchmal die Möglichkeit ein paar Tage am Meer zu verbringen. Wer die glücklichen Augen der Kinder gesehen hat, wenn sie die Mitglieder des Vereins in Saporoshje begrüßen dürfen, kann nie aufhören den Verein und damit die bedürftigen in Saporoshje zu unterstützen.

Ich möchte mich im Namen der LUXPAR GmbH und aller Mitarbeiter/innen möchten auch beim Verein auf diesem Weg für die hervorragende Organisation und gigantische Arbeit und Opferbereitschaft bedanken. Wir werden auch weiterhin den Förderkreis Saporoshje sehr gerne unterstützen, damit der Verein seine wichtige Tätigkeit ohne Einschränkung ausführen kann.

Helfen auch Sie

Wir sammeln für bedürftige Menschen in der Ukraine. Wenn Sie helfen wollen, schreiben Sie an kontakt@foerderkreis-saporoshje.de.